Lexi Alexander (Alexandra Mirai)

Vielen Kampfportlern aus Deutschland, die bereits in den 90er Jahren aktiv waren, wird sie bekannt vorkommen: Alexandra Mirai. Sie wanderte in die USA aus und wurde bekannt in Hollywood. Die Frankfurterin kämpfte damals auf den offenen Turnieren und nahm an Semikontakt und Leichtkontakt Meisterschaften teil. Oft war sie in Neu-Isenburg bei Friedrich Meis und in Ludwigshafen bei Klaus Friedhaber im Training, u.a. auch in Frankenthal und Usingen.

Alexandra MiraiIhren größten Erfolg als Sportlerin feierte sie 1991 in London, als die bei den WAKO Weltmeisterschaften den ditten Platz belegen konnte. Beim Georg Brückner Pokal 1993 errang sie den zweiten Platz. Damals startete sie unter Coach Hans-Gerd Hinz. Später gewann sie weitere Titel in anderen Verbänden, die jedoch keine offiziellen Rekorde führen (WKA?). Damals startete sie für die Türkei. Eine Zeit lang war sie mit der Karate Legende Bill “Superfoot” Wallace befreundet, den sie 1993 über Klaus Friedhaber und Michael Deubner kennenlernte, als Superfoot in Deutschland Seminare abhielt.
Hier eine Liste ihrer Filme und Produktionen, in denen sie entweder das Drehbuch schrieb, Regie führte oder als Schauspielerin ihre Frau stand: Lexi Alexander auf IMDB. Lexi ist sogar eine Seite auf Wikipedia gewidmet.

Alexandra Mirai

Lexi Alexander als sie noch Alexandra Mirai hieß.

Lexi Mirai

Alexandra Mirai mit Hansi Hinz, der sie für einige Zeit coachte.

Die erste größere Story in den Printmedien über Alexandra “Lexi” Mirai wurde im Januar 1998 in einer Sonderausgabe der Young Miss Zeitschrift, Working Girl, veröffentlicht:

Working Girl

Lexi Mirai

Young Miss

USA

Category: Fighter

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*