Tomaz Barada bleibt Weltmeister (2003)

Am 20. September 2003 fand die WAKO PRO Weltmeisterschaft im Leichtkontakt Kickboxen in Maribor, Slovenien statt. Obwohl sein Gegner Stuart Lawson aus London, England ihm die Titelverteidigung nicht leicht machte, verteidigte Tomaz Barada seinen WAKO-PRO Weltmeistertitel zum vierten Mal erneut mit Erfolg!

Wie bereits in den vorangegangenen Titelverteidigungen konnte Tomaz Barada mit blitzschnellen Hand- und Fußtechniken, sowie einer hervorragenden Verfassung überzeugen. Die mehr als 4.000 Zuschauer, davon können deutsche Promoter leider nur träumen, verfolgten den Kampf von Tomaz Barada mit ebenso großem Interesse wie den Teamkampf zwischen Polen und Slowenien, den Slowenien für sich entschied.
Auch wurden während dieser 4. Gala die verschiedenen Disziplinen vorgeführt, welche das Barada Sport Center, inzwischen seit einem Jahr, trainiert.
Das „Barada-Team“ mit Tomaz Barada als Kämpfer, Willy van de Mortel als Coach bei den Kämpfen und Edija Pleterska als sein Box-Trainer freuen sich bereits auf die 5. Gala.

Tomaz Barada beim offiziellen Wiegen.

Übergroßes Veranstaltungsplakat für einen Leichtkontakt WAKO PRO Titelfight

Tomaz Barada und Stuart Lawson bei der Pressekonferenz

Tomaz Barada

Tomaz Barada bleibt WAKO PRO Weltmeister im Leichtkontakt Kickboxen.

Leichtkontakt profi

Eine Kulisse von 4000 Zuschauern begleitet den Titelkampf im Leichtkontakt

Category: Fighter

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*