Joerge Coelho

Joerge Coelho erlebt seine Sportart aus vielen Perspektiven. Er steht am Mattenrand und coacht seine Vereinskameraden, auf der Kampffläche ist er als Kampfrichter aktiv und selbst ist Joerge in allen Kategorien Semi-, Leicht- und Vollkontakt erfolgreich.

Jorge Coelho

Joerge Coelho

Mit 14 Jahren begann der frühere Fuß- und Basketballer mit Kickboxen. Seitdem ist er diesem Sport treu geblieben. Kickboxen brachte ihm dabei in seiner sportlichen Laufbahn die wenigsten Verletzungen ein. Narben an seiner Hand erhielt er beim Boxen, welches der Athlet nebenbei ausübt. Joerge gehört dem WAKO Nationalkader an und startet in der Gewichtsklasse -63 kg. Der größte Erfolg: Weltmeister 1993 in Atlantic City. 1996 wurde er Vize-Weltmeister und erreichte etliche nationale und internationale Erfolge, wie Sieger des Deutschlandpokals, Deutscher Meister, Internationaler DM und Europameister. In diesem Jahr (2003) knüpfte der Sportler vom TSG Ober-Eschbach an seine Errungenschaften an. In Berlin wurde er zweifacher Internationaler Deutscher Meister im Semi- und Leichtkontakt. Bei den Deutschen Meisterschaften konnte in diesem Jahr niemand Joerge das Wasser reichen. Er belegte im Semi-, Leicht- und Vollkontakt jeweils den ersten Platz. Kein Wunder, dass er auch erste Adresse für die Qualifikation zur WM in Paris war. Und er schaffte es, Joerge wurde Weltmeister 2003 im Leichtkontakt-Kickboxen.

Jorge Coelho

Joerge Coelho (links) bei der WM 2003 in Paris: Er wird Weltmeister im Leichtkontakt Durchkämpfen. Bild: Jürgen Schorn.

Szene aus einem Vollkontakt Kampf

Bericht und Fotos: Jürgen Schorn für Budoland News 8

Peter Zaar

Coelho mit seinem Heimtrainer Christian Damm (links) und Bundestrainer Peter Zaar 1993 in Atlantic City.

Category: Fighter

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*