Seminar mit Fred Rojers

Mit seinen 39 Jahren ist Ex-Kickboxweltmeister (WKA) Fred Rojers aus Arnheim in Holland noch sehr gut drauf, bestätigen die Teilnehmer seines jüngsten Seminars in Rüsselsheim Ende Januar. Und das, obwohl er als Moderator der Fersehsender Veronica und Eurosport, sowie als Chefredakteur des Benelux-Fachblattes “Zendokan” und Repräsentant der WKC (früher WKA) kaum mehr Zeit für Training haben dürfte.

Kickboxing Seminar mit Fred Rojers

Dennoch trainiert der vielbeschäftigte “Gladiator”, wie ihn seine Fans liebevoll nennen, in seiner eigenen Schule, gibt weltweit Seminare. Seinen größten sportlichen Erfolg feierte er 1985 mit dem Gewinn der WKA-Weltmeisterschaft im Mittelgewicht mit Lowkicks. In Amsterdam entthronte er den Japaner Jasuo Tabata mit einem glatten Punktsieg. Nach Verletzungen im Training beendete er kurze Zeit später seine Karriere. Obwohl er seit vielen Jahren nicht mehr im Ring gestanden hat, kann er heute noch vielen aktiven Kämpfern etwas vormachen. Das stellte er bei seinem Seminar eindrucksvoll unter Beweis. Seine taktischen und technischen Übungen zeigen jedem, egal ob mit oder ohne Lowkicks kämpfend, neue Gesichtspunkte. Er überrascht mit seiner ungeheuren Vielseitigkeit selbst alte Hasen, so daß man sich fragt warum startet er nicht einfach ein Comeback Davon allerdings nimmt der symphatische Holländer Abstand, selbst wenn er beim Sparring nach dem Seminar, Kämpfer in die Schranken weißen muß, die ihn einmal mehr respektlos angreifen um vergeblich zu sehen, ob sie nicht ein wenig besser sind als er. Dabei kommt bei Fred der Humor nicht zu kurz.

Fred Rojers

Oben: Rojers erklärt eine Kampfsituation und mögliche Verhaltensweisen. Unten: Er demonstriert eine Blocktechnik gegen Front- und Roundhouse-Kicks zum Körper. Die Angriffe werden mit Hand und Unterarm aufgefangen und nach außen geleitet.

Mit “Die Deutschen lieben es, Bier zu trinken. Deshalb ist die Leber besonders gut ausgeprägt” leitete er auf Körperschläge um, die einen KO-Schlag zur Leber beabsichtigen. Zum Ende des Seminars hat Fred dann noch einige Spezialübungen auf Lager, die nicht nur die Form, sondern auch die Willenskraft der Teilnehmer prüfen. Hierbei handelt es sich um Bauchmuskel-Stärkungen, die es in sich haben. Wer meint, besonders gute Bauchmuskeln zu haben, der sollte mit ausgestreckten Beinen, flach am Boden liegend Situps machen. Um alleine die Bauchmuskeln zu trainieren, legt man bei dieser Übung noch einen Holzstiel über die Schultern und läßt die Arme locker nach vorne hängen. Fred macht es vor, die Teilnehmer versuchen es nachzuahmen – vergeblich. Die 30 Teilnehmer müssen noch ein wenig üben. Veranstalter Harabi Derin zeigte sich von Freds Seminar begeistert. Er verpflichtete den Holländer gleich für weitere Seminare in der Türkei, und im Herbst wieder in Deutschland.

Fred Rojers


Mark Dacascos martial arts

Diese Nachricht erschien in Kick kampfkunst Magazin 03-1994

Category: Kickboxen

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*