Windy BGVH 12 Unzen Boxhandschuhe

Ich verbringe jeden Winter ein paar Monate in Bangkok, Thailand. Die wichtigsten Marken dort sind Twins, Windy, Raja, Sandee und FBT. Ein Paar 12-Oz-Windy-Handschuhe für das tägliche Bag-Workout beim Boxen habe ich mir dort zugelegt. Ich habe kein Muay Thai Gym gefunden, weil sie ziemlich abgenutzte schwere Sandsäcke hatten. Stattdessen bin ich in ein Fitnessstudio gegangen, wo ich viel bessere Sandsäcke zum Schlagtraining fand (in Thailand nicht so einfach zu finden). Ich habe die Handschuhe insgesamt etwa 9 oder 10 Monate lang fast täglich benutzt, soviel kam nach 3 ​​Jahren zusammen. Der Hauptgrund, warum ich sie gekauft habe, war die Passform und das Material.

Windy Boxhandschuhe

Gute Paßform und saubere Verarbeitung. Leider ist das Polster sehr dünn.

Das Leder ist wirklich gut – die Verarbeitung der Teile auch. Sie verwenden natürliche, altmodische Materialien: Dickes Rindsleder außen und starke Leinen als Innenfutter. Sie sind langlebig. Lediglich das Logo weist einige Gebrauchsspuren auf. Bei den hohen Temperaturen und der wahnsinnigen Luftfeuchtigkeit in Bangkok sind die Handschuhe viel mehr Schweiß ausgesetzt als in europäischen Regionen. Mein Fitnessstudio hatte auch keine Klimaanlage. Während der Regenzeit darf die Sonne nicht scheinen, um sie auf den Balkon zu stellen und auszutrocknen. Dies erhöhte den Verschleiß des Leders, aber ohne Wartung sahen sie immer noch akzeptabel aus.
Anatomisch haben die Handschuhe eine gute Passform. Am Anfang waren sie etwas eng, aber sie haben sich innerhalb kurzer Zeit stark geweitet. Ähnlich wie bei anderen Muay Thai-Handschuhen ermöglichen sie breitere Handbewegungen und die Daumenjustierung ist eher locker. Die Polsterung der Windy Boxhandschuhe ist nicht die stärkste. Es fühlt sich sehr dünn an und gibt ohne viel Widerstand fast vollständig nach. Eher wie eine starke Stoffschicht mit einer dünneren Schicht aus flexiblem Schaumstoff auf der Innenseite. Ich habe nicht so hart auf den Sandsack geschlagen, dass ich mich verletzen könnte und habe mein Training auf drei bis fünf Runden begrenzt. Ich bin mir sicher, dass ich bei längeren Trainingseinheiten oder beim Schlagen auf einen härteren Sandsack einige Probleme mit meinen Knöcheln gehabt hätte. Ich würde nie daran denken, sie für Sparring oder als Kampfhandschuh zu verwenden. Dafür ist die Polsterung viel zu schwach. Aber es gibt keinen Hinweis auf dem Handschuh, dass es sich nur um einen Sackhandschuh handelt. Von außen erscheint er mir wie jeder andere Muay Thai Handschuh, der im Gym verwendet wird.

Windy

Das Leder saugt viel Feuchtigkeit auf und altert schnell. Der Daumen ist sehr locker angenäht.

Ich habe sie im Fitnessstudio in Bangkok für etwa 60 US-Dollar gekauft, das war etwas billiger als die Twins, die ich woanders gesehen habe, aber teurer als Raja und FBT in Thailand. Am ehesten sind sie wohl mir Everlast zu vergleichen, wenn es um das Padding geht.

Ich denke, die BGVH-Handschuhe sind okay für Leute, die leichte Puncher sind oder Puristen, die Spaß am harten Kontakt haben. Es soll hut sein um die Muskeln rund um das Handgelenk aufzubauen. Ich würde sie nicht für harte Puncher oder härtere, schwere Säcke empfehlen. Sie bieten einfach nicht genug Polsterung für die Knöchel. Ich würde sagen, Windys sind nicht so gut wie Twins, aber viel besser als Yokkao, Sandee und Raja. Am ehesten vergleichbar mit Fairtex, vielleicht, die auch nur ein dünnes Polster aufweisen. Aber das ist nur meine Meinung. Ich bin nicht der größte Fan von thailändischen Marken und würde sie eher nicht mehr kaufen.

Im Hintergrund die billigeren Sandee Handschuhe. Windy besticht in diesem Vergleich mit deutlich besserer Qualität.

BGVH

Auch bei harter Beanspruchung hält der Handschuh gut.

Windy Boxhandschuhe

 

Category: Trainings Tips

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*