Antonino Spatola

Der Wolfsburger Kampfsportler Antonino Spatola ist einer der bekanntesten interdisziplinären Coaches in Deutschland. Bekannt wurde er zunächst als Trainer seines Sohnes Anthony Spatola, der als Kinderstar mit seinen Kung Fu und Waffen Formen an Wettkämpfen der Erwachsenen teilnahm und 1992 als Teenager die Europameisterschaft im Softstyle gewann (WAKO, Leganes, Spanien). Damals betätigte sich Vater Spatola als Kickboxtrainer im Leichtkontakt und Vollkontakt Kickboxen bei der WAKO, leitete für einige Zeit den Niedersächsischen Landesverband für Kickboxen und betätigte sich bei Nachfrage auch als Kampfrichter.
Später schickte er seine besten Kämpfer zum Boxen, wo er bis heute als Trainer für Profiboxer tätig bleibt, u.a. den Wolfsburger Lokalmatador Patrick Wojcicki.

Antonino Spatola

Als Punktrichter bei einem DKBV Turnier im Leichtkontakt.

Schützling Axel Briesenich und Coach Antonino Spatola bei den 13. Deutschen Meisterscahften in Berlin. Briesenich wurde Deutscher Meister -63,5 Kg.

Sohn Antony Spatola mit Pokal bei den WAKO Formen Weltmeisterschaften in Gdansk, 1997.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*