Die Karriere des John Corcoran

Als Anhang zu unserem Artikel und Interview: John Corcorans Karriere im Überblick

Siehe Original Artikel: Kampfkunst Autor John Corcoran

1967
Beginn des Karate-Trainings in Pittsburgh, Pennsylvania, angeregt Sierch die Verwendung von Kampfkunstelementen im James Bond-Film “Man lebt nur zweimal”. 1970 — Als Braungurt Wechsel zu einer Stilrichtung des Okinawa Shorin-Ryu Karate unter dem bekannten Vertreter Glenn Premru, der später auf nationaler Ebene Kata-Champion wurde.
1970-72
öber 40 Trophäen im Kata-Bereich, Kyu-Klasse, gewonnen.
1972
Ersten Artikel für die Zeitschrift Official Karate geschrieben. Zum 1. Dan aufgestiegen und den persönlichen Schwarzgurt seines Trainers erhalten. Umzug nach Los Angeles, Kalifornien.
1973
Amerikas erste “Top-10”-Beurteilung für den Bereich Kata- Wettbewerb ins Leben gerufen, erschienen im Official Karate Yearbook. Wurde der erste hauptberufliche Buchherausgeber bei Ohara Publications. Arbeitete mit Autoren wie Fumio Demura und Chuck Norris zusammen. Versetzung in die Zeitschriften-Abteilung des Unternehmens, dort der erste Karate-Schwarzgurt, der Redakteur beim Magazin “Black Belt” wurde. Training mit Jerry Smith, Schützling der Karate/Kickbox-Legende Joe Lewis.
1974
öbernahme eines Redakteur-Jobs bei Mike Anderson, Gründer/Herausgeber von Professional Karate, der Zeitschrift, die Bewegung in die Kampfsport-Szene brachte. Prägte den Namen “Semikontakt” für eine neue Form des Karate-Wettkampfes, der heute weltweit verwendet wird. Half bei der GrünSieng der 1. “World Professional Karate Championships”, des Wettbewerbs, wo die Disziplin des Vollkontakts gegründet wurde.
1975
Assistierte dem Schwergewicht-Weltmeister Joe Lewis beim Schreiben der bahnbrechenden “Angular Attack”-Artikel, die ein Teil von Lewis brilliantem Konzept sind, das nahezu alle großen Kampf-Champions der ersten Semikontakt-Jahre beeinflußt hat.
1975-77
Arbeit als erster hauptberuflicher, freiberuflicher Kampfkunst-Journalist.
1976
Einführung lokaler Ranglisten im Karate Illustrated Magazin, worauf nationale Ranglisten folgten, was schließlich zur Folge hatte, daß die Zeitschrift von 1978-85 tonangebend auf dem Gebiet der Rang-/Siegerlisten für das amerikanische Sportkarate war.
1976-79
Unabhängiger Berater der “Professional Karate Association” (PKA), um dem Vollkontakt-Karate auf die Sprünge zu helfen. Während dieser Zeit, war er dabei behilflich, aus Bill “Superfoot” Wallace einen Medienstar zu machen.
1977
Erstes Buch veröffentlicht: “The Complete Martial Arts Catalogue”, Mitautor: Emil Farkas, herausgegeben Sierch den großen New Yorker Verleger Simon & Schuster. In zwölf Jahren auf dem Markt 80.000 Ausgaben des Buches verkauft. Schrieb die letzte Kampfkunst-Grabschrift für Elvis Presley anläßlich seines tragischen Todes.
1977-81
Wurde Zimmergenosse und treuer Schützling von Joe Lewis, bis heute Corcorans Hauptlehrer; schaffte den Sierchbruch Sierch den außerordentlichen Einfluß von Lewis. Leistete bahnbrechende Arbeit, indem er in dieser Zeit für mehrere Zeitschrifte Artikel über Kampfkunst schrieb: Geschichten insgesamt in fünf Sprachen in über 70 Ländern erschienen.
1979
Austritt aus der PKA. Da “Inside Kung Fu” Sierch ihn von einer regionalen zu einer in ganz Amerika erscheinenden Zeitschrift wurde, seit dem wichtigster Redaktionsberater des Verlegers Curtis Wong. Stellte Paul Maslak als IKF-Redakteur ein, der später viele wichtige Beiträge für die Kampfkünste in den Medien und in Hollywood-Filmen leistete.
1980
Gründer der Zeitschriften “Martial Arts Movies” und “Inside Karate” (damals “Kick Illustrated” genannt). Neben Paul Maslak Mitbegründer der STAR Ranglisten für das Pro-Kickboxen.
1981
Zweites Buch veröffentlicht: “The Overlook Martial Arts Dictionary”, Mitautor: Emil Farkas.
1983
Drittes Buch veröffentlicht: “The Martial Arts: Tradition, History, People”, die erste maßgebliche Enzyklopädie auf diesem Gebiet; ein gigantisches Nachschlagewerk mit über einer Million Stichpunkten, die 10 Jahre vom Konzept bis zur Fertigstellung benötigte. Mitautor: Emil Farkas. Das Buch wird weltweit als literarischer Meilenstein angesehen. Bis jetzt 100.000 Ausgaben verkauft.
1986
Auserwählt von den Herausgebern der “The World Book Encyclopedia”, die noch heute existierende Eintragung zum Stichwort “martial arts” zu schreiben. Wurde in Florida Teilhaber und Mitbegründer von The Fighter International, dem ersten in den USA erschienen, vollfarbigen, qualitativ hochwertigen Kampfkunst-Magazin. Wurde Medien-Mentor von John Graden aus St. Petersburg, Florida und im Gegenzug eine öffentlich-gefeirte Persönlichkeit.
1987
Verkaufte das erste Alleinverkaufsrecht für eine Kampfkunst-Zeitschrift ans Ausland, die schwedischsprachige Version von “The Fighter International”: Svenska Fighter mit Benny Hedlund. Es war Skandinaviens erstes Kampfkunst-Magazin und erscheint auch heute noch. 1987-88 — Schrieb das entscheidende Interview über die Anfänge der Karriere von Jean-Claude Van Damme, in drei Teilen. Half, aus ihm einen Kampfkunst-Medienstar zu machen, indem er ihn als “Hollywood’s New Bruce Lee” bezeichnete.
1991
Zog zurück nach Los Angeles. Viertes Buch veröffentlicht: “The Martial Arts Companion”, das erste vollfarbige “Bilderbuch” dieses Genres. Schrieb für Cannon Films das Drehbuch zu “American Samurai”. In dem Film, der 1992 gedreht wurde, hatte Mark Dacascos seine erste Hauptrolle.
1992
Kehrte zurück zu Curtis Wong und wurde GrünSiengsredakteur von “Inside Tae Kwon Do”. Begann Karriere als Stuntman im Kampfsportbereich. “Encyclopedia” wird nochmals veröffentlicht unter dem Titel “The Original Martial Arts Encyclopedia” und schlägt alle Verkaufsrekorde.
1995
Fünftes Buch veröffentlicht: “The Martial Arts Sourcebook”. Schrieb das erste Aquisitationshandbuch für Kampfsportler: “Wie man in seiner Stadt ein Karate-Star wird”(How to Become A Karate Star in Your Town”. Neben John Graden Mitveranstalter der “Fortune & Fame”-Seminare, einer landesweiten Serie von neuartigen berufsbezogenen Seminaren für Kampfsportschulen-Besitzer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*