EVCC Sommercamp Antalya `95

Sommercamp

Sifu Birol Özden demonstriert VC-Techniken auf der Terasse des Aloha Hotels, der Trainingsstätte des EVCC Sommercamps in Antalya.

Sommercamp Antalya `95

Ein Sommercamp steht in jedem Jahr für die Anhänger der Euro Ving Chun Connection auf dem Programm. Antalya in der Türkei bot eine schöne Kulisse für dieses Happening, das von Sifu Birol Özden persönlich geleitet wurde. Nach der rund fünfstündigen Reise von Köln aus erkundeten die Teilnehmer zunächst die Region, ruhten sich aus, genossen einen Urlaub unter Freunden und Sportkameraden. Am zweiten Tag begann das Training. Die Terrasse des bekannten Aloha Hotels (mit eindrucksvollen Mittelmeerpanorama) diente für 14 Tage als Trainingsstätte für die zwei täglichen Trainingseinheiten, die jeweils um 7 Uhr und um 17 Uhr angesetzt wurden.
Zunächst stand ein Auffrischen der Grundtechniken und Formen auf dem Programm. Unter der sorgfältigen Obhut von Sifu Özden intensivierte man die Funktionen der einzelnen Bewegungen und Anwendungen. Jeder Teilnehmer konnte dadurch eventuell bestehende Lücken schließen und seine Fehler korrigieren. Beobachter bewerteten den allgemeinen Leistungsansteig als enorm. Der starke Zuwachs innerhalb – der EVCC – nach Angaben Özdens um den Faktor zehn (!) – mag dabei die rasche Erfolgswirkung des Trainings als realistisch erscheinen. Den wichtigsten Punkt für den anhaltenden Erfolg sieht Özden dabei in seinem Bemühen, sich dafür einzusetzen, daß seine Schüler erfolgreich den Weg zum Meister fortsetzen. Er ist der Meinung, daß sich dadurch ein wahrerer Meister von denen unterscheidet, die nur ihre Muskeln vorzeigen und sich in brenzligen Situationen am Boden wälzen. Doch zurück zum Training.

Chi Sau

Nach der Einführung folgte der VC-Freikampf, bzw. Chi Sao entsprechend den harten Prüfungsrichtlinien. Das Training der Gruppe zog dabei die Aufmerksamkeit der Mitbewohner des Badeortes an. Zu den bekannten Trainingszeiten versammelten sich mehrere Dutzend Zuschauer aus den umliegenden Hotels, um das Ving Chun näher unter die Lupe zu nehmen. Daß Interesse ging sogar soweit, daß einige Polizeibeamte und Sicherheitsbedienstete der Hotels auf Anfrage ihrer Vorgesetzten am Training teilnahmen. Diesen gefiel das Training offensichtlich so gut, daß sogar der Bürgermeister Antalyas davon Kenntnis nahm, und Sifu Birol Özden für das kommende Jahr zusammen mit seiner Familie einlud.
Die Teilnehmer, die allesamt ihre Prüfungen bestanden, hatten neben dem Training reichlich Zeit den Aufenthalt am Mittelmeer wie ihren Urlaub zu gestalten. Das reichhaltige Freizeitangebot in Antalya ließ kaum zu wünschen übrig: Einkaufsbummel mit interessanten An-geboten, Yachtausflüge, Bauchtanzvorführungen und Discoabende bis zum Morgengrauen sind nur einige der Aktivitäten, die man geboten bekommt.
Für die EVCC hatte das Sommercamp noch einen kleinen aber feinen Nebeneffekt: Durch das offene Training wurde das Ving Chun in Antalya bekannt gemacht. Birol Özden freut sich schon jetzt auf das Sommercamp 1996, bei dem er wieder auf die Hilfe von Andreas Silbersack hofft, der in diesem Jahr seine rechte Hand war und organisatorisch stark unterstützte.

EVCC-Seminarinfo: Rekord in Bonn

Es ist Ende April, 8.00 Uhr, mitten im Herzen der Regierungsstadt Bonn. Der Schulleiter des E.VC.C.-Ving Chun-Centers an der Oxfordstraße geht noch einmal kritischen Blickes durch die Räumlichkeiten. Alles o.k.! Den an diesem Morgen wird der Europa-Cheftrainer Sifu Birol Özden erwartet, um vor vielen VC-Schülern und -Schülerinnen einen Ving Chun-Selbstschutz Prüfungslehrgang abzuhalten. Ankündigungen zufolge sollte es eine beachtliche Anzahl von E.VC.C.-Mitgliedern werden.

Sifu Birol Özden

Sifu Özden mit über 300 Teilnehmern in der
alten Bundeshauptstadt

Um 8.30 Uhr traf bereits der erste Schulleiter mit einer Gruppe von 40 Leuten ein. Dann nahm eine wahre Ving-Chun-Völkerwanderung ihren Lauf. Um 10.00 Uhr drohte das Center aus allen Nähten zu platzen, über 300 SchülerInnen waren versammelt.
Dann traf Sifu Birol Özden endlich ein und wurde wie üblich mit großer Begeisterung begrüßt. Wie immer strahlend und bester Laune vertrieb er im Nu mit lustigen Geschichten und Anekdoten bei allen die Prüfungsangst und hob die Stimmung um ein Vielfaches. Auch “Petrus” war den E.VC.C.-Leuten an diesem Tag wohl gesonnen, so daß Sifu seine Oberstufenschüler auf dem Parkplatz vor dem Center unter “Straßenbedingungen” trainieren ließ. Das bereitete einen Heidenspaß und die Passanten staunten über das Gebotene.
Auch die Unter- und Mittelstufenschüler arbeiteten ihre Kampfprogramme sorgfältig durch. Die jeweiligen Hand- und Fußtechniken wurden im Distanz- und Nahkampf trainiert. Auch in diesem Lehrgang mußte wieder jeder seine Nächstgradierung durch hartes Training erwerben. Unermüdlich ging Sifu Özden von Gruppe zu Gruppe und erläuterte die Details der einzelnen Techniken. Mit seinen Assistenten demonstrierte Sifu Özden technische Kostbarkeiten, die seine Schüler in weiteren Programmen erwarten. Jeder war begeistert und das spornte zu noch intensiverem Training an.
In der Pause bestürmten eine Menge Schüler Sifu mit dem Wunsch, sich an der E.VC.C. Akademie für eine Trainer- und Lehrerausbildung einzuschreiben. Sifu Özden freute sich riesig über das große Interesse und versprach jedem Interessenten ein ausführliches persönliches Gespräch. Nach einer intensiven und harten Konditionseinheit teilte Sifu dann das Prüfungsergebnis mit. Jeder hatte bestanden! Ein Beweis dafür, daß jeder Schulleiter streng nach dem Konzept von Sifu Özden arbeitet. Sifu ließ es sich nicht nehmen, zum Abschluß jeden einzelnen Schüler zu sich zu bitten, um ihm persönlich die Prüfungsurkunde zu übereichen und ihm neben der Gratulation noch einige persönliche Worte mit auf den Weg zu geben. Zum Ende wurde er mit tosenden Applaus verabschiedet. Trotz seines unaufhaltsamen Erfolges ist Sifu Birol Özden ein wirklicher “Vater” seiner Schüler geblieben. Wir wünschen ihm, daß er und seine Familie bei der vielen Arbeit auch in Zukunft viel Freude und Gesundheit haben wird. Wieder einmal hat uns Sifu Birol Özden mit seinen Assistenten bewiesen, daß er in der E.VC.C.-Gemeinschaft eben so viel zählt, wie die kämpferischen Leistungen.
Gabi Nikolaus

Die E.VC.C. dankt allen Ausbildern, die mir ihren Schülern an diesem Lehrgang teilgenommen oder diesen mitorganisiert haben. Gerd Rütten, Andres Silbersack, Akin Özden, Erwin Nösser, Donato Porfilio, Jochen Brandt, Stefan Köcher, Oliver Solbach, Timo Nasner, Markus Heuermann, Wolfgang Walter, Imam Elci, Martina Röntz, Ralf Hepp und alle anderen Teilnehmer.

kick-9508
Diesee Beitrag erschien in der August Ausgabe 1995. Fotos und Texte wurden von der EVCC zur Verfügung gestellt.

Leave A Comment

*