Klemens Willner

Klemens Willner

Klemens Willner Studiofoto circa 1989, Berlin.


Zusammen mit Michael Kuhr trainierte Klemens Willner über viele Jahre in der Sportschule Blankenburg in Reinickendorf, Berlin. Willner und Kuhr waren Arbeitskollegen: beide waren von Beruf Zusteller bei der Deutschen Post. Willner kämpfte im Leicht-Weltergewicht (-63,5 Kg) und im Weltergewicht (-67 Kg). Bereits bei seiner ersten WM Teilnahmne 1987 in München erreichte er bei der 5. WAKO Weltmeisterschaft den Dritten Rang nach Khalid Rahilou (Frankreich) und Tommy Williams (USA). Seinen größten sportlichen Erfolg feierte Willner 1991 in Paris mit dem Gewinn des Weltmeistertitels im Fullcontact Kickboxen des Weltverbandes WAKO, nachdem er bereits mehrmals Deutsche und Europatitel errungen hatte. Ab 1993 begann er sein eigene Sportartikel Marke „Pantero“ zu vermarkten, die für ihre qualitativ hochwertigen Kickboxhosen bekannt wurde. Zuvor wurde er von Georg Brückner’s Top Ten gefördert und gesponsort.



Klemens Willner Kickboxen

Triumpf über den Amerikaner Brian Dorsey: Klemens Willner siegt in der Deutschlandhalle Berlin beim Kampftag der PKO, Professional Kickboxing Organization.

In herausragenden Profikämpfen stieg Willner meist als Sieger aus dem Ring. Seine Gegner: Sven Reichmann, Gerald Mamadaeus, Brian Dorsey und Wojchech Wiertel.

Leave A Comment

*