MAMD: MANO MANO & ARNIS SEMINARE

Modern Arnis Seminar

Ein Teil der Bielefelder Lehrgangsteilnehmer
mit Peter Konschak (3.v.r.)

Bielefeld: 30 Teilnehmer trafen sich im Oktober 1997 zu einem Lehrgang in Bielefeld. Viele stilfremde Neulinge erhielten einen ersten Eindruck vom Modern Arnis und dem Modern Mano Mano. Peter Konschak (4. Dan Modern Arnis, 1. Dan Mano Mano), der als einer der besten Lehrer auf diesem Feld gilt, konnte vom TAO Bielefeld e.V. als Leiter gewonnen werden. Konschak zeigte, wie man sich mit den beiden Systemen verteidigen kann. Die Techniken haben keinen Sportcharakter, es handelt sich um reine Selbstverteidigung.
Konschak erläuterte im ersten Teil des des Lehrgangs das Schlagsystem des Modern Arnis mit dem Stock sowie die Basisblöcke. Dem folgten Entwaffnungstechniken mit Stock gegen Stock. Im zweiten Teil wurden waffenlose Techniken (Modern Mano Mano) trainiert. Schnelle Kon-tertechniken und die Kontrolle des Gegners standen im Vordergrund. Am Schluß hatten alle Teilnehmer einen besseren Einblick in die Systeme erhalten.

Mano Mano Seminar

W. Schnur erläutert den Traineranwärtern Techniken mit dem Bolo (Machete)

Niedersachsen: Ein weiteres Trainingscamp fand zuvor im Harz statt. Dieses Camp richtete sich primär an Dojoleiter, Trainer und Traineranwärter, die Gruppen aufbauen oder leiten wollen. Über eine Woche wurde den Teilnehmern viel abverlangt. Sechs Stunden täglich wurde unterrichtet. Klassisches Arnis mit runden und fließenden Bewegungen wurde intensiv trainiert. Dabei standen Schnitt-Techniken für das spätere Messerkampftraining im Vordergrund. Weitere Schwerpunkte waren: Bolo (Machete) und Bankaw (Langstock). Zum Schluß stand Modern Mano Mano auf dem Programm. Bei der waffenlosen Selbstverteidigung des MAMD wurden Kicking, Punching, Trapping und Grappling intensiv trainiert.

Kicksider 1998

Info: Th. Isringhausen
Die Nachricht erschien in KICK Ausgabe 01-1998, welche im Dezember 1997 veröffentlicht wurde. Diese Seite dient als Archiv.

Leave A Comment

*